Selektivpolieren
von Oberflächen

Home / Selektivpolieren von Oberflächen

3D-Laser-Poliermaschine

Das 3D-Laserpolieren ragt als speziell innovative Technologie unter den verschiedenen möglichen Maschinenkonfigurationen heraus. Einerseits durch den Aufbau und andererseits durch die Besonderheiten des Prozesses, den sie unterstützt. Diese Generation von Anlagen eröffnet den Kunden von Unitechnologies neue Möglichkeiten, sei es in der Wahl von  erweiterten Oberflächenbearbeitungen, der Erhöhung der Produktivität oder durch die Verringerung der Polierkosten.

[layerslider id="12"]

Hauptvorteile

Das Laserpolieren ist im Durchschnitt 10x schneller als alle konventionellen Prozesse des mechanischen Polierens, egal ob diese automatisiert oder manuell sind. Die Gewinne sind bei komplexen Bauteilen, die eine sehr hohe Präzision und eine ausgezeichnete Wiederholgenauigkeit benötigen, noch bedeutender.
Das Laserpolieren funktioniert dank einer um den Laserpunkt lokalisierten Fusion der Materie. Durch die Oberflächenspannung wird die Substanz geglättet und festigt sich beim Erlöschen des Lasers wieder. Durch dieses Verfahren wird keine Materie entfernt und somit kann in Reinräumen gearbeitet werden.
Die Positionsgenauigkeit sowie die 8 Freiheitsgrade des Roboters ermöglichen eine Bearbeitung von näher bestimmten Oberflächen. In diesem Fall bleiben angrenzende Oberflächen unberührt. Letztere können also verschiedenartig behandelt werden (z.B. strukturiert, markiert oder unbearbeitet). Ein weiterer Vorteil des selektiven Polierens besteht darin, dass die Kanten der Komponente während dem Polierprozess nicht beschädigt werden. Dies ist in weitverbreiteten Prozessen wie Gleitschleifen kaum möglich. Kostspielige Operationen für Nachverbesserungen können mit dem selektiven Polieren vermieden werden.
Mikrokratzer in der Materie werden beim Laserpolieren vermieden. Dieser Prozess ist daher besonders gut für medizinische Anwendungen geeignet, im Speziellen für Komponenten, die in Kontakt mit Bakterien geraten.
Ein Vorpolieren ist auf grösseren Oberflächen mit ästhetischer Funktion möglich. Entsprechend dem Material und dem ursprünglichen Zustand der Oberfläche verbessert das Laserpolieren die Unebenheiten mit einem Faktor 3 bis 10. In gewissen Fällen ist das mechanische Polieren unvermeidbar, vor allem wenn es um Hochglanz geht. In diesem Fall kann ein Vorpolieren mittels Laser eine grosse Zeitersparnis bieten.

Unitechnologies SA
Bernstrasse 5
CH – 3238 Gals

T +41 32 338 80 80
F +41 32 338 80 99
info@unitechnologies.com